Für Ärtze und TherapeutenFür TennagerFür Eltern

Für Teenager

PDF-Flyer Skoliose-Ratgeber für Teenager

Soviel vorab: Wir Techniker haben volles Verständnis dafür, dass Teenager Korsetts zunächst „hassen“. Das ist normal.

Aber nach dem ersten Schreck muss man sich der Realität stellen und eine Entscheidung treffen: „Will ich die Rückenverkrümmung behandeln lassen oder will ich das Risiko eingehen, dass sich die Verkrümmung verschlechtert?"

Manche Teenager beantworten die Frage nicht und mogeln sich so recht und schlecht durch die Zeit der Korsett-Therapie hindurch. Aber das macht wenig Sinn. Man sollte sich zumindest darüber im Klaren werden, ob man „Risiko“ oder „Vorsicht“ walten lassen will. Die Antwort darauf muss der Teenager selbst, oder korrekt gesagt im Konsens mit seinen Eltern, treffen.

Aber damit man überhaupt weiß, worüber man entscheidet, sollte man sich über die Skoliose-Erkrankung, ihren Verlauf und die Art der Behandlung informieren. Soviel Zeit muss sein! Dabei hilft der Ratgeber für Patienten und Eltern, den man hier downloaden kann.

Wer neu ein Korsett verordnet bekommen hat (und es betrifft vor allem Mädchen), den quält zunächst Frage „Wie sehe ich im Korsett aus? Kann ich mich damit in der Schule blicken lassen?“.

Kurz gesagt: Ein Korsett ist weder hässlich noch schön. Es ist ein Stück Plastik und die Schönheit des „Inhalts“ wird durch diese äußere Hülle in keiner Weise beeinträchtigt. Wer das nicht glaubt, dem hilft unser Fotobuch „Korsett ist doof“, denn das beweist, dass man auch mit Korsett tadellos aussehen kann.

Korsett ist doof!

Glaubst du das wirklich?

...ich nicht im Gegenteil...

erfahre mehr (PDF Flyer 15MB im neuen Fenster)

Nach oben